Drucken

2. Bundesliga Nord Männer (DCU) 16. Spieltag - Saison 2017/18

Geschrieben von Klaus am Samstag, 03. Februar 2018 22:48.

3. Heimsieg

SKV Goldkronach vs. VfB Eintracht Fraureuth (5556:5428)

Der SKV Goldkronach gelang am 16. Spieltag der dritte klare Heimsieg gegen die Mannschaft des VfB Eintracht Fraureuth mit 5556:5428 Kegel. Damit gelang den Fichtelgebirglern die Revanche für die erlittene Vorrundenniederlage. Außerdem wurden fünf der insgesamt sechs Direktvergleiche mehr oder weniger klar gewonnen. Tagesbester mit 982 Kegel war Klaus Dippmar.

Nach dem Startpaar Oliver Wagner mit sehr guten 938 Kegel und Daniel Fischer (898) gegen Martin Weber (849) und Reiner Schumann (888) war der Vorsprung auf 99 Kegel angewachsen. Im Mittelfeld wurde Tobias Petersilie (490) durch Vater Günter ersetzt (374), dies nutzte Willy Schumann (927) zum Gewinn von 63 Kegel. Dies konnte Klaus Beck mit sehr guten 941 Kegel gegen Christian Schumann (882) mit dem Gewinn von 59 Kegel fast ausgleichen. Das Schlusspaar Klaus Dippmar und Armin Jahreis ging mit einem Vorsprung von 95 Kegel auf die Bahnen. In ausgezeichneter Form präsentierte sich Klaus Dippmar mit ausgezeichneten 982 Kegel und wies Armin Sonntag mit sehr guten 954 Kegel mit 28 Kegel in die Schranken. Achim Jahreis mit sehr guten 933 Kegel fügte zum Gewinn nochmals fünf Kegel gegen Benny Wiesenthal (928) hinzu.

Die Fichtelgebirgler waren den Fraureuthern in allen Belangen überlegen, angefangen vom Spiel in die Vollen, das mit 3652:3628 Kegel gewonnen wurde und ebenso war es beim Spiel im Abräumen, das mit 1904:180 Kegel entschieden wurde. Fehler Goldkronach 40, Fraureuth 44.

Beim Abräumen überzeugten beim SKV Oliver Wagner 333, Klaus Beck 329, Klaus Dippmar 327 und Achim Jahreis 327 Kegel, bei Fraureuth waren dies Reiner Schumann 304, Willy Schumann 310 und Armin Sonntag mit 346 Kegel.

Drucken

Verbandsliga Franken Nord - 15. Spieltag 2017/2018

Geschrieben von Daniel Fischer am Montag, 29. Januar 2018 10:30.

Derby an der Leisauer Straße durch Einzelleistung entschieden (2637:2587)

Am Freitag 26.01. fand das Rückrundenderby zwischen SKV Goldkronach 2 und 3 statt. Das Hinspiel konnte die Zweite bereits für sich entscheiden, hier war die geschlossene Mannschaftsleistung der gewinnbringende Faktor. Im Rückspiel konnten sich beide Mannschaften mit den Ergebnissen nochmal steigern, jedoch machte Uli Wein den entscheidenden Unterschied, zu Gunsten der Zweiten.

Knapper Vorsprung nach dem Startpaar. Max Rabenstein brauchte 40 Kugeln um warm zu werden, fand aber zunehmends in sein Spiel und brachte dank ausgezeichneter Abräumleistung von 170 Holz am Ende 463 auf den Totalisator. Sein Gegenspieler Helmut Schröll (462) begann weltmeisterlich, musste sich dann aber Bahn 1 beugen und letztendlich 1 Zähler abgeben. Ersatzspieler Nick Mertins (430) tat es Rabenstein gleich, und fand auf der zweiten Bahn in die Gasse, was den Gewinn von 31 Holz ggü. Frieda Mader (399) brachte, die nicht zu gewohnter Leistung fand.

Quasi die Entscheidung brachte dann das Mittelpaar. Ungewohnt hektisch agierend blieb Andre Böhner (397) weit unter seinen Möglichkeiten, doch der angeschlagene Harald Arndt (201) und der eingewechselte Rolf Kröber (178) zogen keinen Erfolg daraus. Mit Uli Wein hatte die zweite Mannschaft den Matchwinner in ihren Reihen. Konzentriert und nervenstark spielte Wein mit 491 (308/183) seine persönliche Bestleistung vor heimischer Kulisse, und schrammte nur knapp an den magischen 500 vorbei. Gegenspieler Jürgen Merkel (441) konnte trotz einer soliden Leistung nicht mithalten.

100 Holz Vorsprung waren ein beruhigendes Polster für die Schlussleute Döbereiner und Fischer, galt es doch gegen die Mannschaftsbesten Kristina Wening und Katrin Böhner zu bestehen. Diese setzten alles daran die Partie noch zu drehen, jedoch war der Rückstand einfach zu groß. Fischer (433) verblasste gegen Wening (445) und Döbereiner fand seine Nerven im Abräumen (423), was Böhner (461) eiskalt ausnutzte.

Beide Mannschaften konnten erhobenen Hauptes das Beisammensein nach dem Spiel genießen, spielte man doch über derzeitegem Heimschnitt. Die Dritte gewann das Spiel in die Vollen mit 1812:1768 Holz, musste aber auf Grund vom schwachen Abräumergebnis von 775:869 den Sieg abgeben.

DF Derby

(Bildquelle: DF)

Drucken

2. Bundesliga Nord Männer (DCU) 14. Spieltag - Saison 2017/18 (2)

Geschrieben von Klaus am Sonntag, 21. Januar 2018 18:24.

Überraschender Heimsieg

SKV Goldkronach vs. TSV Pößneck (5585:4799)

Die Mannschaft der SKV Goldkronach konnte gegen den TSV Pößneck auf eigener Bahn auch diesmal nicht überzeugen, musste man doch gleich mit zwei Ersatzspielern antreten und so unterlag man mit 5585:5701 Kegeln. Doch trotz der nominellen Niederlage blieben beide Punkte in der alten Bergwerksstadt, da die Gäste aus Pößneck leider einen Spieler eingesetzt hatten der nicht spielberechtigt war und deshalb dessen Ergebnis vom Gesamtergebnis der Gäste abgezogen wurde. So blieben die wichtigen Punkte um den Abstieg im Fichtelgebirge. Tagesbester mit hervorragenden 1000 Kegel war Gästespieler Daniel Stenzel.

Bereits das Startpaar mit Oliver Wagner (960) und Achim Jahreis (955) musste sich den Gästespielern Steffen Krauß (955) und Holger Körber (976) mit insgesamt 46 Kegel geschlagen geben. Im Mittelfeld verbuchten dann Daniel Rieß (900) und Günter Petersilie (914) gegen Felix Wolfram (902) und Sebastian Scheidig (905) ein leichtes Plus von 7 Kegel. Tobias Petersilie im Schlusspaar kam auf mäßige 895 Kegel, was sein Kontrahent Jens Blumenstein (963) zum Gewinn von 68 Kegel nutzte. Klaus Dippmar mit hervorragenden 991 Kegel musste dennoch 9 Kegel an seinen Gegenspieler Daniel Stenzel abgeben, welcher mit 1000 Kegel die tagesbeste Leistung erzielte, was auf dem Totalisator zunächst die klare Niederlage mit -116 Kegel anzeigte. Doch bei der Ergebnisübermittelung an die Ligaleitung stellte diese fest, dass für Felix Wolfram aus der Gästemannschaft keine Spielberechtigung vorlag, sodass dessen Ergebnis vom Gesamtergebnis der Gäste abgezogen wurde. So wurde die augenscheinliche Niederlage der Sportkegelvereinigung nach dieser Ergebniskorrektur zu jetzt 5585:4799 Kegel noch in einen - wenn auch glücklichen - Sieg verwandelt.

Dadurch bedingt hatten jetzt die Fichtelgebirgler in allen Belangen die Nase vorn, angefangen vom Spiel in die Vollen welches mit 3694:3163 Kegel sowie im Abräumen das mit 1891:1636 Kegel gewonnen wurde. Fehler Goldkronach 19, TSV Pößneck 23.

Ausgezeichnete Abräumergebnisse hatten Oliver Wagner 333, Achim Jahreis 326, Daniel Rieß 320 und Klaus Dippmar 329. Bei den Gästen waren dies Steffen Krauß 319, Holger Körber 322, Jens Blumenstein 348 und Daniel Stenzel 354 Kegel.

Text: Berichtigte Fassung (wm)

DCU Bundesliga Nord Männer - Saison 2017-18, Spieltag 14

(Quelle: DCU)